dieter jüdt
Dieter Jüdt header image

scherenschnitt 2

JISHOU UNIVERSITY – ZHANGJIAJIE   17/10/14

In der Unibibliothek der Jishou Universität in Zhangjiajie, VR China (ich unterrichte dort das Wintersemester als Gastprofessor das Fach Illustration/Digitale Illustration), bin ich auf den wunderbaren Katalog “The History of Chinese Folk Paper-Cut Arts” gestossen. In Anlehnung an die traditionelle Scherenschnittkunst ist dann ein neuer, dreiteiliger Scherenschnitt entstanden.

A new, three-part paper cut. Inspired by traditional chinese paper cuts and by the marvellous book “The History of Chinese Folk Paper-Cut Arts”, but above all from my current work as a Guest-Professor for Illustration/Digital Illustration at the Jishou University in Zhangjiajie, Hunan, VR China.

scherenschnitt

POSTE AÉRIENNE   18/08/14

Scherenschnitt (tatsächlich geschnitten mit Cutter, Skalpell und Zirkel) im Format 41 x 53 cm für ein neues Buchprojekt von Poste Aérienne. Demnächst mehr dazu!

A big paper cut-illustration for a new book project of our artist group Poste Aérienne. More informations coming soon!


richter musikowski

RICHTER MUSIKOWSKI – TAZ   03/08/14

Die TAZ baut ein neues Haus – ein Wettbewerb zur Planung eines neuen Gebäudes für Redaktion und Verlag. Illustrative Grafiken auf der Grundlage der architektonischen Entwürfe des Berliner Büros Richter Musikowski.

A new building for the TAZ – an architectural competition. Architectural drawings with various illustration details, based on plans and designs by Berlin architects Richter Musikowski.

Network- Juni 2014

NETWORK – DEUTSCHE POST   22/06/14

Neue Illustrationen (aus den letzten Wochen) für “Network”, dem deutsch-englischen Magazin der Deutschen Post DHL.

New images (from the past few weeks) for “Network” the international magazine of Deutsche Post DHL.


hangzhou – papercut

CHINA ACADEMY OF ART – HANGZHOU   04/05/14

Papierschnitt und Scherenschnitt, das „Zeichnen“ mit Hilfe einer Schere oder eines Messers, verweist auf jahrhundertealte Traditionen (gerade in China, dem Ursprungsland der Papierherstellung). Schwarz und Weiß. Innen und Außen. Positiv und Negativ. Der Dualismus des Mediums reizt und fordert heraus zu einem Wechselspiel zwischen Linie und Objekt. Von reliefartigen Formen zu geschnittenen Szenarien aus Hell und Dunkel, Licht und Schatten. Studentenarbeiten unter dem Motto „Papierwelten – Unglaublich aber wahr!“ aus dem Kurs Visuelle Kommunikation an der CDK Hangzhou.

Papercut and silhouette, the „drawing“ with scissor and knife, refers to ancient traditions (especially in China, the origin of paper production). Black and white, inside and outside, positive and negative, good and evil – the dualism of papercuts evokes an ongoing (and thrilling) interplay between line and object. From relief-like shapes to cut out scenarios of light and shadow. Student Work under the motto „Paper Worlds – Unbelievable but really true!“ from the course Visual Communication at the CDK Hangzhou.

hangzhou – diorama

CHINA ACADEMY OF ART – HANGZHOU   26/04/14

„Papierwelten“ versucht den Wechsel von einer räumlichen Dimension in die andere. Von der zweidimensionalen Zeichnung/Illustration zum Objekt und szenischer Installation. Im Rahmen einer Gastprofessur an der China Academy of Art Hangzhou/ UDK Berlin konzipierte der Kurs Visuelle Kommunikation ein Reihe von Dioramen/Bilderkästen, szenische Inszenierungen zu dem Thema „Unlucky Situations – Missgeschicke“.

„Paper Worlds“ tries a kind of transformation –  from one dimension to another. From the two-dimensional illustration to object/sculpture and scenic installation. During my time as a guest professor at the China Academy of Art in Hangzhou / UDK Berlin I worked together with the students of the course Visual Communication on a series of dioramas, a kind of miniature theaters, under the nice topic „Unlucky Situations – Misadventures“.


mcqueen tb

ANKERHERZ VERLAG   26/03/14

Neu in den Buchhandlungen ist die Taschenbuchausgabe von „Mein McQueen“, Barbara McQueens Erinnerungen an ihre Zeit mit dem King of Cool. Mit Illustrationen auf den Vorsatzseiten und der Klappenbroschur. Edition Campfire, Ankerherz Verlag.

Now available is the Paperback Edition of „Mein McQueen“, Barbara McQueens look back at her time with the King of Cool – Steve McQueen. Once again with my illustrations, now printed in red color! Edition Campfire, Ankerherz Verlag.

lesungen

NEUES KAPITEL & KUNSTGRIFF 23   06/02/14

Wir freuen uns auf zwei Lesungen (wieder mit Text, Bild und Sound) aus unserer Graphic Novel „Das große Rauschen“. Am Freitag den 14.02. 20 Uhr sind Verena Postweiler und ich in der Buchhandlung Neues Kapitel, Kopenhagener Str. 7, Berlin (Prenzlauer Berg), sowie am Donnerstag den 27.02. 19:30 Uhr im Kunstgriff 23, Carl v. Ossietzky Str. 23, Potsdam. Wir sind sehr gespannt!

We‘d like to announce two public readings of our Graphic Novel „Das große Rauschen“. Verena Postweiler will read some stories of our book with support of Visuals and Soundscapes (by myself). The dates: Friday 14th Feb, 8 pm at bookstore Neues Kapitel, Kopenhagener Str. 7, Berlin (Prenzlauer Berg) and Thursday 27th Feb, 7.30 pm at Kunstgriff 23, Carl v. Ossietzky Str. 23, Potsdam.

black.light

BLACK.LIGHT PROJECT   02/02/14

Buntstiftzeichnungen für das von Wolf Böwig und Pedro Rosa Mendes initiierte Buch- und Ausstellungsprojekt Black.Light. In Form von seitenlangen Bildercollagen werden dabei Mendes Texte über Kindersoldaten, Flüchtlingsschicksale, Kriegsgewinner und Profiteure der westafrikanischen „Charles Taylor Wars“ überblendet von Fotografien Wolf Böwigs und den Arbeiten von acht internationalen Illustratoren (u.a. George Pratt, Thierry van Hasselt, Stefano Ricci, David von Bassewitz).

Black.Light – an international book- and exhibition project. “Between 1998 and 2007 writer Pedro Rosa Mendes and photographer Wolf Böwig reported on the West African wars. Now, they are joining eight storytelling artists from all over the world (e.g. George Pratt, Thierry van Hasselt, Stefano Ricci, David von Bassewitz) merging writings and photographs with drawings – stories of daily life and survival during the wars in Liberia, Sierra Leone, Guinea Bissau and Ivory Coast.“

fh-muenster

FACHHOCHSCHULE MÜNSTER   24/01/14

Rhythmus, Montage, Tempo und Sound – Mittel des Films (aber auch des Comic Strips) prägen die Seh- und Lesegewohnheiten im 21. Jahrhundert. Visuelles Erzählen, das Zusammenspiel von Bild und Text war Thema und – basierend auf einem Gedicht des Popliteraten Rolf Dieter Brinkmann – Aufgabe eines einwöchigen, intensiven Workshops mit Studenten des Fachbereichs Design an der Fachhochschule Münster. Wobei nicht nur die Sprache Brinkmanns sondern auch sein visuelles Vokabular (Brinkmann nutzte die von Burroughs adaptierte Cut-Up-Technik auch für seine mit Schere und Kleber montierten, seitenlangen „Bildgedichte“) diskutiert wurde. Photos u.a. von Lennart Leibold – merci!

Visual storytelling, the manifold interactions between image and text was the subject and –  based on a poem by Rolf Dieter Brinkmann (the „James Dean of Poetry“) – task of an intense workshop week at the Fachhochschule Münster, Faculty of Design. The course also discussed Brinkmann’s way to create paper-collages – he adapted Burroughs “cut-up” technique not only for his writing, he also used this principle for his so called „picture poems“ collages. Some photos by Lennart Leibold – thanks!